Elektrostatisches Feld / Elektrisches Gleichfeld

Elektrisches Gleichfeld / Elektrostatisches Feld

Bestimmt haben Sie die Entladung eines elektrischen Gleichfeldes schon einmal an sich selbst erlebt. Die harmlose Variante des elektrostratischen Feldes entsteht wenn wir in die Nähe einer Gardine aus Kunststoff kommen und die Haare an den Armen zu Berge stehen. Dasselbe passiert in der Nähe eines Luftballons.

Wesentlich unangenehmer ist manchmal die deutlich spürbare Entladung wenn wir aus einem Auto steigen und die Tür anfassen, um sie zu schließen. Dieser Moment der Entladung kann für manche Menschen sogar schmerzhaft sein.

Auch bei einem Gewitter entsteht ein elektrostatisches Feld, dass sich durch einen Blitz entlädt.

elektrisches Gleichfeld elektrostatisches Feld Gewitter elektrostatische Aufladung Teppichboden Reibung

Foto: © Makuba

Elektrostatische Aufladungen zu Hause sind unangenehm. Nach dem Staubsaugen synthetischer Teppiche können sich Staubteilchen bis zu 4 Stunden in der Luft halten, so dass wir diesen Staub einatmen, da sie durch die Reibung in der Schwebe gehalten werden und sich nicht absetzen können.

Definition Elektrostatisches Feld / Elektrisches Gleichfeld
  • bildet sich um elektrisch geladene Körper
  • bei Gleichspannung oder durch Umwandlung von Bewegungsenergie in elektrische Energie (Reibung, Ladungstrennung)
Quellen
  • Monitore, Fernseher, Kopierer
  • synthetische Stoffe mit schlecht leitfähigen Oberflächen z.B. Teppichböden, Kunststoffbeläge, Vorhänge, Tapeten, Polster
  • Kleidungsstücke direkt am Körper (Schuhsohlen aus Gummi, synthetische Bekleidung)
Eigenschaften
  • Luftfeuchtigkeit und Leitfähigkeit von Stoffen beeinflussen die Ausbreitung elektrostatischer Felder
  • unangenehme Entladungen (Schockwirkung) durch Berühren der Türklinke, eines Wasserhahns oder des Autos
  • elektrisch geladene Teilchen in der Luft (Ionen) haben Auswirkungen auf Luftqualität, Wohlbefinden und körperliche Leistungsfähigkeit
  • ein elektrostatisches Feld wird durch Kunststoffarten begünstigt
  • auf der Oberfläche wird durch Reibung (Laufen über den Teppichboden) oder elektrotechnische Geräte (TV) Ladungen angesammelt
Schutz
  • sorgfältige Materialauswahl im Wohnbereich – schlecht leitfähige Oberflächen wie Kunststoffe vermeiden, dadurch wird die Möglichkeit der Aufladung stark reduziert
  • naturbelassene Materialien einsetzen – Baumwolle, Massivholz, Kork, Cottoböden
  • ausreichende Luftfeuchtigkeit im Wohnbereich, besonders bei sehr trockener Luft
  • Schuhe mit Ledersohle und Kleidung ohne Kunstfasern erzeugen weniger elektrostatische Aufladungen

 

 

zurück zur Auswahl