VLC – Daten unterwegs im Licht

Drahtlose Datenkommunikation über LED-Licht
Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin (HHI) hat eine Datenübertragungstechnik entwickelt, bei der das Licht handelsüblicher LED-Lampen, die für die Raumbeleuchtung Verwendung finden (vgl. S. 16), als Datenträger genutzt wird. Die Daten werden auf den Lichtstrom mit sehr hohen Frequenzen aufmoduliert, die auf diese Weise für das Auge nicht wahrnehmbar sind. Optische Sensoren (Photodioden) an den Endgeräten lesen die Daten aus dem Lichtstrom wieder aus. Umgekehrt werden die Datenströme vom mobilen Endgerät im Infrarotbereich an die LED-Lampe zurückgesendet.
VLC, Visible Light Communication, Diagnose Funk, Datenkommunikation LED, Datenübertragung LED, Elektriker Berlin, Elektroinstallation, Elektroinstallateur, Elektro Handwerk, Wohnungsinstallation, Elektro Firma, Elektrik Reparatur, Elektrofirmen Berlin, Elektrik Berlin, Baubiologische Elektroinstallation, geschirmte Leitung, ungeschirmte Leitung, Elektrosmog Messung, Elektrosmog messen, Elektro Reparatur, geschirmte Leitungen und Dosen, Elektrobiologen, Elektrobiologie, Elektrosmogmessung, Schutz vor Elektrosmog, niederfrequente Felder, elektrisches Wechselfeld, magnetisches Wechselfeld, Baubiologie, Schirmung von elektrischen und magnetischen Feldern, Abschirmung, Reduzierung Elektrosmog, geschirmte Kabel, geschirmte Installation, abgeschirmte Leitungen, Feldfreischalter, Netzfreischalter, Netzabkoppler, E-Anlage, Elektroanlage, geschirmte Anschlussleitungen, Elektroinstallationsfirma, Baubiologie
Darstellung: Heinrich-Hertz-Institut
Die drahtlose optische Datenkommunikation ist eine eindrucksvolle Alternative zur bestehenden Datenübertragung mit WLAN und Bluetooth. Sie stellt eine attraktive Lösung gerade auch für Schulen dar, da hier besondere Anforderungen an den Schutz der Kinder und Jugendlichen vor den Risiken der Mobilfunkstrahlung vorliegen und zu berücksichtigen sind.

Kommentare sind deaktiviert.